Bildungswesen

Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching

Bauherr/Auslober Zweckverband Staatliches Gymnasium Garching bei München
Standort Prof.-Angermair-Ring, 85748 Garching
Verfahren Beschränkter Realisierungswettbewerb
Platzierung 2. Preis, Oktober 2010
Nutzfläche 10.310 m²
Mitarbeiter Andrea Stegmaier, Andreas Schmid

mogli

„Die Verfasser schlagen einen nord-süd-gerichteten 3-geschossigen Riegel mit zur Straße vorgelagerter 4-fach Sporthalle vor. Durch die abgesenkte Sportfläche und die offenen Fassaden entsteht zum einen ein wohltuender Übergang zur angrenzenden Wohnbebauung. Zum anderen bildet der weit zurückgesetzte Schulbaukörper einen angenehm dimensionierten Eingangsplatz aus. Durch die Position der Sporthalle im Westen erreichen die Verfasser einen großzügigen Freiraumbezug zu den Mühlbachauen im Osten. Die Formulierung der Außenanlagen trägt der Anmutung des Naturraums gut Rechnung. Die Erschließung der Schule liegt schlüssig in der Mitte der Anlage. Die wohl dem Durchblick in den Landschaftsraum geschuldete, bewusste Trennung in einen Eingangsbereich Schule (musischer Bereich) zum einen und einen gegenüberliegenden Ganztagsbereich zum anderen wird anerkannt, müsste aber schulorganisatorisch überprüft werden.

Durch den aufgeweiteten Dreibund und die lockeren Abfolge von notwendigen Nebenräumen, Lichthöfen, Lufträumen und Aufenthaltsbereichen entsteht eine vielseitig nutzbare, kommunikative Zone leider ohne nennenswerte Außenbegegnung. Die Sporthallen sind — auch extern — gut erschlossen. Die Verfasser schlagen energetisch und klimatisch günstige Fassaden vor. Insgesamt stellt die Arbeit einen schlüssigen, innenräumlich interessanten Beitrag in sympathischer Grundhaltung dar.“

(Beurteilung des Preisgerichts)

WB_GYGA_Layout_100918.vwx

Korrespondierende Projekte